Gerhard Becker

Wallenborn war während der Jahrhunderte, für die es heute eine Geschichtsschreibung gibt, stets Filialort und nie eine eigenständige Pfarrei. Da sich das Interesse der Bistümer mehr auf die Pfarrorte als auf die Filialen richtete, gibt es in der Literatur und in den Archiven nicht sehr viel verwertbares Material. Es bleibt der jetzigen oder den künftigen Generationen vorbehalten, nach einem intensiven Studium alter Urkunden und Schriften, die Geschichtsschreibung Wallenborns zu vervollständigen.
Während der Zugehörigkeit Wallenborns zur Pfarrei Sarresdorf bis 1802, gehörte es auf Grund der Abhängigkeit vom Lehnsherren von Arenberg, zur Diözese Köln.
Mit der Eingliederung in die Pfarrei Salm, kam Wallenborn in den Verwaltungsbereich des Bischofs von Trier. Auch heute noch gehört das Dorf als Filialort zur Pfarrei Salm im Bistum Trier.


Weihetitel und Vikare in Wallenborn während der Zugehörigkeit zur Pfarrei Sarresdorf bis 1805

Peter von Weiler, bis Anno 1354
Lambert von Lissendorf ab 1354, Caplan Can. in St. Servatii in Maastricht, erhält von Papst Innocenz VI. die Kapelle in Wallenborn
Schommers J. P., geboren am 9.2.1676 in Daun
Michels Matthias, geboren in Hoffeltzen, Priesterweihe 1701
Hargard Matthias, geboren in Auw, 1716 Vikar in Wallenborn
Duhr Johann, geboren N. Feulen, 1720 vom Bistum in Köln für Wallenborn, Pfarrei Sarresdorf, approbiert
Clausen Peter Johann, geboren 12.9.1700 in Zilsdorf, Verpflichtung zur Unterrichtung an der Schule in Wallenborn
Palandt Michael, geboren 29.3.1690 in Bongard, 1729 Kaplan in Wallenborn, gestorben 1.9.1746, beigesetzt vor dem Altare in Wallenborn
Zapp Moritz, geboren in Trier oder Schönecken, 1733 Vikar in Wallenborn, 1734 in Sarresdorf
Meyer Bernhard, geboren 3.11.1709 in Leudersdorf, Vikar in Wallenborn
Hees Peter 1737
Schuld Michael, geboren 21.4.1716 in Üxheim, Weihetittel und Frühmesser in Wallenborn
Cönen Johann Peter, geboren 14.4.1706 in Neunkirchen, 1749 bis 1761 Vikar in Wallenborn, gestorben 5.1.1790
Eyll Matthias, geboren in Oberstadtfeld, 1759 approbiert als Frühmesser für Wallenborn
Pickart Josef, geboren 27.9.1744 in Dollendorf, Kaplan in Wallenborn, gestorben 1803
Schlösser Johann Wilhelm, 1795 Vikar in Wallenborn, 1803 Pfarrer in Salm
Neumann Johann Reinh., geboren 30.3.1774 in Dockweiler, 1603 bis 1805 Vikar in Wallenborn,
gestorben 27.5.1835


Pastöre der Pfarrei Salm seit der Angliederung Wallenborns im Jahre 1805

Schlösser Johann WiIheIm, geboren 13.3.1749 in Hillesheim, von 1803 bis 1808, vorher Vikar in Wallenborn, gestorben 23.3.1815
Klemmer Johann Michael, geboren 2.2.1754 in Rommersheim, von 1608 bis 1815, gestorben 1825
Lenz Johann Alois, geboren 4.3.1752 in HalenfeId/Bleialf, von 1615 bis 1619, gestorben 13.1.1819
Mayers Nikolaus Lau, geboren 24.8.1787 in Huscheid, von 1819 bis 1826, gestorben 5.7.1828
Heintz Wilhelm, geboren 24.3.1787 in Binscheid, von 1826 bis 1836, gestorben 8.3.1862
Schramm Nikolaus, geboren 13.12.1794 in Balesfeld (Burbach) von 1836 bis 1850, gestorben 18.2.1864
(Es folgte eine lange Vacatur der Pfarrei Salm, da das Pfarrhaus fehlte - die Verwaltung erfolgte von Weidenbach)
Lasthaus Wilhelm, geboren 9.7.1834 in Trier, von 1864 bis 1865, gestorben 15.8.1891
Spang Franz Peter, geboren 7.12.1839 in Trier, von 1866 bis 1870, gestorben 13.3.1907
Bremer Karl, geboren 9.2.1836 in Trier, von 1870 bis 1890, gestorben 27.11.1894
Schmitt Theodor, geboren 9.10.1843 in Gresaubach, von 1892 bis 1894, gestorben 19.2.1910
Heinzen Valentin, geboren 25.11.1854 in Neidenbach, von 1894 bis 1914, gestorben 10.12.1914
Klein Nikolaus, geboren 11.7.1881 in Bornerhof, von 1915 bis 1926, gestorben 21.7.1934
Schäfer Nikolaus, geboren 19.10.1890 in Saarwellingen, von 1927 bis 1943
Heil Franz, geboren 17.9.1911 in Altona, von 1943 bis 1956
Frings Peter, geboren 12.7.1904 in Adenau, von 1956 bis 1957, gestorben 30.7.1957
Wolf Michael, geboren 1923, von 1957 bis 1961
Juhar Anton, von 1961 bis 1969
Norta Peter, von 1970 bis 1974
Ewerhardt Johannes, von 1975 bis 1984
Fuchs Bernhard seit 1985


Priester aus Wallenborn

Wallenborn Matthias, 1570 Pfarrer in Birresborn, vermutlich aus Wallenborn stammend
Eyll Matthias, geboren 18.3.1696 in Wallenborn, Studium in Trier, Priesterweihe 1724 in Trier, 1725 Kaplan in Wassenach, 1728 bis 1758 Pfarrer in Urmitz
Lönards Johann, geboren 4.8.1825 in Wallenborn, Priesterweihe 27.8.1859 in Trier, Kaplan in Andernach, 1864 Pfarrer in Gondelsheim, 1871 Pfarrer in Lahr, 1894 resigniert, gestorben 8.5.1898
Dr. Klassen Johannes, geboren 21.12.1904 in Wallenborn, Priesterweihe 5.4.1930 in Trier, Kaplan in Hülzweiler, 1932 bis 1934 Studienurlaub, 1934 Domvikar, Domkapellmeister und Dozent für Gregorianik und Kirchenmusik im Priesterseminar, 1938 und 1939 Studienurlaub, 1939 Staatsexamen Musik an der Akademie der Tonkunst in München, 1950 Dr. Philosophie an der Universität Bonn, 1950 Dozent an der Theologischen Fakultät in Trier, gestorben 23.12.1957
Zimmer Alfons, Vinzentiner-Pater, Priesterweihe am 23.7.1963


Quellen:
Geschichte der Dekanate Mayen und Burgbrohl und einzelner Pfarreien
der Dekanate Daun und Gerolstein, Peter Schug, Trier, 1961
und Chronik der Schulen in Wallenborn und Salm,
aktualisiert nach Unterlagen der Pfarrei Salm