Rudolf Mehler

Unsere Gemeinde Wallenborn hat in den letzten Jahrzehnten eine sehr fortschrittliche Entwicklung genommen. Der in Europa einmalige wallende Born, im Volksmund die "Brubbel" genannt, konnte in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden. Er wird jährlich von Tausenden von Besuchern bewundert und bestaunt.
Ein neuer Sportplatz mit einem Umkleidegebäude wurde für den seit Jahrzehnten weit über die Kreisgrenzen bekannten und erfolgreichen Fußballverein, den SV Wallenborn, gebaut. Im Rahmen der Dorferneuerung erhielt Wallenborn ein neues, der dörflichen Struktur entsprechend verbessertes Aussehen. Gleichzeitig wurde auch ein neues Kanalnetz verlegt und das Straßenbild durch eine Pflasterung und Begrünung verschönt. Auch die Bürger haben durch Eigeninitiative an der Gestaltung des Ortsbildes mitgewirkt und einen großen Anteil am Gelingen der Verschönerung unseres Ortes.
Da die Schule im Dorfe blieb, konnte durch den Neubau einer Turn- und Mehrzweckhalle das Freizeitangebot wesentlich verbessert und erweitert werden. Auch der Fremdenverkehr sowie Handwerk und Handel nehmen einen stetigen Aufschwung.
Die Dorferneuerung wird uns auch noch weiter beschäftigen, ebenso der Bau einer Kläranlage. Das Gebäude der Grundschule wird durchgreifend saniert.
Bei all diesem Fortschritt und der Betriebsamkeit im Dorfe, die unseren Bürgern sehr viel abverlangt, kommt dieses Buch zur richtigen Zeit. Eine Rückbesinnung auf frühere oft schwere aber auch sehr schöne Zeiten, soll in uns die Vergangenheit wach halten oder sie uns wieder in Erinnerung rufen. Die Aufgaben der Gegenwart können nur gemeistert werden, wenn wir die Vergangenheit verstehen und daraus lernen.
Ich danke für die Bereitstellung der Fotografien und Bilder, den Autoren für die Beiträge, den Redakteuren für die Fertigstellung des Buches und den Vielen für die Geldspenden. Sie alle haben die Herausgabe erst ermöglicht.

Rudolf Mehler
Ortsbürgermeister